Mögliche Ursachen für CRPS möglicherweise kurz vor der Entdeckung

Mögliche Ursachen für CRPS möglicherweise kurz vor der Entdeckung

Possible Causes of CRPS May Soon Be Revealed

(aus dem Englischen)

Es wurde kürzlich auf dem Internationalen Kongress für Neuropathische Schmerzen 2013 veröffentlicht, dass Forscher entzündliche, neuropathische und immunologische Ursachen für die Krankheit CRPS gefunden haben Wollen. Es wurde bereits vorher festgestellt, dass CRPS zweifellos ein neuropathisches Leiden ist. Diese Entdeckung bedeutet viel Arbeit, um eine Heilung zu finden. Aber auf dem richtigen Wege zu sein, ist mit Sicherheit ein großer Fortschritt.

Mediziner werden CRPS Patienten nun möglicherweise in drei Gruppen einteilen, abhängig von ihren Einschränkungen. Gemäß anesthesiologynews.com, hier nun, wie die Gruppen wahrscheinlich aussehen können:

Gruppe 1: Patienten mit Defiziten bei der Temperaturprüfung aber ohne Berührungsschmerzen (Allodynie). Sie werden Verluste bei den Nervenfasern, bei der Reizweiterleitung oder gar unter Nervenrückbildung leiden.

Gruppe 2: Normale Temperaturempfindlichkeit, aber übermässige mechanische und thermische Schmerzempfindlichkeit zeigen (Hyperalgesie).

Gruppe 3: Entzündliches CRPS mit sehr starker Schmerzempfindlichkeit (Hyperalgesie) und thermischer Schmerzauslösung aber ohne Schmerzempfindlichkeit bei der Prick-Testung (Allergietests).

Dr. Goebel von der Universität Liverpool glaubt, dass manche CRPS Patienten eine Auto-Immunkrankeit haben. Er ist der Überzeugung, dass Antikörper zum Ursprung des Problems gelangen könnten. Eine kleine Patientengruppe fühlte zwischen 30% und 60% Verbesserung der Schmerzen, während eines kontrollierten Tests, bei dem die Patienten wahllos das Medikament erhielten.

Frühe Diagnosen sind sehr wichtig, wenn es zu einem CRPS kommt. Denn auch solange die Krankheit nicht geheilt werden kann, kann sie deutlich verlangsamt werden. Der erste Schritt sollte der Kontakt des CRPS Instituts in New York City sein. Im CRPS Institut, wissen wir, dass die Symptome nicht allein physische sind. Unser Ziel ist es, alle Aspekte Ihres Lebens wieder herzustellen und Sie zu einem gesunden und aktiven Lebensstil zurückzuführen. Das Team des CRPS Instituts besteht aus den zumeist bekannten Spezialisten im Bereich der Schmerzbehandlung, Anästhesiologie, Physikalische und Ergotherapie und Psychotherapie.

Link zum Artikel (in Englischer Sprache)

(Quelle: www.cprsinstitute.com)

 

—Englischer Originaltext—

Possible Causes of CRPS May Soon Be Revealed

It was recently announced at the 2013 International Congress on Neuropathic Pain that researchers have discovered inflammatory, neuropathic and immunologic roots to the diseased labeled CRPS. It had been previously established that CRPS was strictly a neurological ailment. This revelation means there is much work to do to discover a cure, but being on the right track is certainly a huge advancement.

Physicians are now likely to group CRPS patients into 3 groups according to their dysfunctions. According to anesthesiologynews.com, here are what the 3 groups would look like:

Group 1: Patients with deficits in temperature detection but no allodynia. They would have loss of nerve fiber, innervation and nerve degeneration.

Group 2: Normal temperature sensitivity but severe mechanical and thermal hyperalgesia.

Group 3: Inflammatory CRPS, with deep hyperalgesia and heat hyperalgesia but no hyperalgesia to prick testing.

Dr. Goebel of the University of Liverpool believes that some CRPS patients have an autoimmune, disorder related condition. He believes immunoglobulin could get to the root of the problem. A small sample size of patients felt between a 30% and 60% improvement of pain, during a controlled trial where patients were randomly given the drug.

Early diagnosis is very important when it comes to CRPS, because while the disease cannot be cured, it can be slowed considerably. The first move to be made is to contact the CRPS Institute in New York City. At The CRPS Institute, we know that the symptoms of CRPS are not just physical.  Our goal is to help you recover all aspects of your life and return you to a healthy and active lifestyle. The CRPS Institute team includes the most renowned specialists in the fields of Interventional Pain Management, Anesthesiology, Physical and Occupational Therapy and Mental Health.

2 Gedanken zu „Mögliche Ursachen für CRPS möglicherweise kurz vor der Entdeckung#8220;

  1. Hallo, bin soeben auf folgenden Beitrag aus Giessen gestoßen:

    Autoimmunphänomene bei Schmerzerkrankungen (CRPS / M. Sudeck)
    Das komplex-regionale Schmerzsyndrom (CRPS, M. Sudeck) ist eine pathophysiologisch ungeklärte Erkrankung im Rahmen eines Extremitätentraumas oder einer Operation an einer Extremität. Klinisch imponieren (neuropathische) Schmerzen in der betroffenen Extremität, sowie schwere trophische Störungen mit Schwellung, Überwärmung, verändertem Haar- und Nagelwachstum und veränderter Schweißsekretion. Obwohl inzwischen bestätigt ist, dass beim CRPS eine Störung des sympathischen Nervensystems vorliegt und eine neurogene Entzündung eine pathogenetisch wichtige Rolle spielt, ist die eigentliche Ursache dieser beiden Vorgänge weiter unklar. Unserer Gruppe gelang kürzlich erstmals der Nachweis von Autoantikörpern gegen Strukturen des autonomen Nervensystems bei Patienten mit CRPS (Blaes et al. 2004). Daher werden in unserer Gruppe Untersuchungen hinsichtlich einer möglichen Autoimmunpathogenese des CRPS durchgeführt.
    Derzeit werden folgende Projekte bearbeitet:
    Nachweis von Autoantikörpern gegen autonome und nozizeptive Neurone und Charakterisierung der Autoantigene.
    Untersuchung von möglichen funktionellen Effekten antineuronaler Autoantikörper auf nozizeptive und autonome Neurone.

    https://www.ukgm.de/ugm_2/deu/ugi_neu/14084.html

  2. Hallo Martina,
    vielen Dank für den guten Hinweis. Der genannte Verweis aus „Blaes et al. 2004“ kann ich erklären. Es handelt sich dort um den Neurologen Dr. Franz Blaes,vom Kreiskrankenhaus Gummersbach, Lehrkrankenhaus der Uni Köln. Ich habe von der Antikörperthese im letzten Jahr erfahren und ich stehe dort bereits auf der Warteliste. Soweit ich das Prinzip handelt es sich dort aber um ein aufwändiges Verfahren wie eine Art Blutwäsche. Ich bin mal gespannt, was das Informationsgespräch ergibt. Ich werde berichten…
    Grüße
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.