TENS

Hallo, seit gestern habe ich auf dieser Seite viel gelesen und wundere mich, dass niemand von TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation) berichtet. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht – oder glaube es zumindest. Allerdings ist mein Sudeck an der Fußsohle vor 15 Jahren relativ glimpflich abgelaufen. Ich habe nur bei Wärme und langem Stehen leichte Stauungen sowie belastungsabhängige Schmerzen beim Gehen, d.h. Einschränkung der Gehdauer und -geschwindigkeit, und bin auch nicht sicher, welcher Teil der Schmerzen vll auch durch den durchgetretenen Mittelfuß (Metatarsalgie) kommt, der die Folge der langen Ruhigstellung mit Muskelabbau ist.

Aber trotzdem hier meine Erfahrungen mit TENS: Meine Krankenkasse hat, nach einer Testphase mit mehrfachem Ausleihen (und Auslesen der Benutzungsdauer), ein Gerät für mich „gekauft“, d.h. es bleibt in meinem Besitz. Ich benutze es seit Jahren täglich ca. zweimal für je 45 bis 60 Minuten. Man bringt nach Anweisung zwei selbstklebende Elektroden auf (auf Rezept gegen Rezeptgebühr), die je nach Programm Strom einer bestimmten Frequenz und Amplitude weiterleiten; dabei kribbelt oder zuckt es (nicht schlimm). Bei den verschiedenen Programmen (für Akutschmerzen, „vorbeugende“ Behandlung etc.) muss man sich beraten lassen, noch besser einlesen und vor allem ausprobieren; meine Ärzte hatten keine Ahnung. Die Wirkung beruht darauf dass, (ich zitiere den Hersteller), „die körpereigenen Schmerzkontrollsysteme im Gehirn aktiviert, verstärkt körpereigene Botenstoffe (z.B. Endorphine) freigesetzt, die Schmerzen unterdrückt und eine allgemeine Durchblutungsvermesserung hervorgerufen wird“. Mit dem Wirkungseintritt muss man sich gedulden: ca. 2-3 Wochen. Ich habe das Gerät TENStem eco basic von Schwa-Medico, die Firma hat mir eine Broschüre mit Informationen zugeschickt; man findet sie aber auch im Netz. (Mit einem Billiggerät, das ich vorher beim Discounter gekauft hatte, habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.) Lest gerne auch bei Wiki nach. Im Zweifel geht Probieren über Studieren.

Herzliche Grüße

Bärbel

6 Gedanken zu „TENS#8220;

  1. Hallo Bärbel.
    also ich habe bei allem was mit Strom zu tun hat nie gute Erfahrungen mit dem CRPS gemacht.
    Leider, ich habe es immer als massiv schmerzverstärkend empfunden. Ich habe sogar versucht am Sympathikus (im Bereich des Halses in etwa wie eine Sympathikusblockade) den Nerv zu stimulieren was mir mehrere Tage unerträgliche Schmerzen eingebracht hat.
    Bei der Reha hatte ich dann Elektrobäder verschrieben bekommen und es keine Minute ausgehalten….

    Also ich kann nur jedem raten da recht vorsichtig zu sein. Aber probieren auf jeden Fall, dann weiss man ob es hilft. Ich war ja auch immer so, daß ich alles mögliche und unmögliche probiert habe um sagen zu können ob es was bringt oder nicht. Allerdings bin ich heute sehr vorsichtig geworden, denn mein CRPS scheint sehr nachtragend zu sein…..

    Herzliche Grüße Internetti

    • Hallo Internetti und Stefan,
      ich habe noch mal versucht, mich schlau zu machen bzgl. TENS – ob ich mir eine Besserung vll. nur einbilde. Auf https://www.schmerz-therapie-deutschland.de/pages/zeitschrift/z4_01/art_414.html fand ich unter anderem: „TENS ist wahrscheinlich nur wirksam, wenn die Deafferenzierung des Schmerzes noch nicht allzu weit fortgeschritten ist.“ Ich habe offensichtlich noch Glück gehabt mit meinem Verlauf.
      Euch beiden mein Mitgefühl und beste Wünsche für ein möglichst gutes Umgehen mit der Krankheit.
      Bärbel

  2. ich habe mit TENS bei meinem ehemaligen Ergotherapeuten Kontakt gehabt. Er hat mir die TENS Elektroden am gesunden Bein angebracht, was ich im Spiegel beobachtet habe. Als Reaktion habe ich bereits nach 5 Minuten mit der Ergo aufhören müssen, da die Schmerzen im Sudeck-Fuss links schlimm wurden.

    • Hallo Stefan, ich habe Internetti und dir bzgl. TENS über Internetti geantwortet.
      Hast du deinen Eingriff schon hinter dir? Ich wünsche dir Erfolg.
      Hättest du für mich Arzt- und/oder Physioempfehlungen im Raum Bonn, Meckenheim, Remagen?
      Danke für deine Mühe
      Bärbel

  3. Hallo an alle,

    @Bärbel, doch auch über TENS habe sogar ich auch schon berichtet, da ich es auch lange zur Anwendung hatte. Als ich in der Klinik in Halle war bekam jeder von uns ein TENS Gerät und es gab auch sehr viel unterschiedliche Reaktionen darüber.
    Viele haben es nur ein oder zweimal genutzt und ich bin einer von denen der es viel länger genutzt habe und dem es auch einwenig geholfen hat. Ich habe dann ein Jahr nach dem erstem Test ein weiteres mal ein TENS Gerät vom Arzt für fast ein halbes Jahr bekommen und auch fast täglich genutzt, die Impulse des Stromes haben zwar nicht den Sudeck bekämpft aber etwas bei den Schmerzen bewirkt. Je nach Körperlicher Belastung ging es dann gut oder bei Stefan hat sih das Schmerzbild verstärkt.

    TENS ist gut , aber wirkt bei jeden nicht so wie erwünscht. Ich sage mir aber ein Versuch war es Wert.

    VG Jürgen

  4. Hallo Bärbel,

    der Eingriff ist erst am 13.3. zur Testphase und endgültige Iplantation dann um den 20.3., je nach dem wie ich damit zu recht komme.

    Die Empfehlungen suche ich Dir aus der Datenbak und schicke sie Dir zu.

    LG
    Stefan

Kommentare sind geschlossen.