Ich habe Sie !!!!!!!!!!!!!!

Hallo zusammen,
Beim letzten Gruppentreffen hatte ich euch noch erzählt, das der Termin für meine bevorstehende SCS OP am 20.06 wäre.
Letzten Mittwoch bekam ich dann plötzlich und unerwartet einen Anruf von meiner Schmerztherapeutin, sie teilte mir mit, daß wohl ein anderer Patient abgesprungen sei und ich am nächsten Tag zur OP eingeplant wäre.
Am nächsten Tag ging es also ab ins KH, dort begann natürlich das übliche Prozedere.
Irgendwann am Mittag wurde es dann endlich ernst und ich lag im OP.
Der Eingriff wurde Standby gemacht, soll heißen ich war zwar ruhig gespritzt, habe aber alles mitbekommen.
Die OP verlief reibungslos, nach gut 30 min. war der Doc mit der Sonde in dem Bereich wo er hinwollte.
Jetzt wurde zum ersten Mal ein Teststrom angelegt und es begann das “Frage und Antwortspiel” um festzustellen ob er richtig lag und um einen größtmöglichen Bereich der Hand/ Arm / Finger zu erreichen.
Zuerst hatte ich ein Kribbeln im Handrücken, Zeigefinger, Mittel und Ringfinger.
Nach einigem Ausrichten der Elektrode kamen die beiden anderen Finger sowie Unter und Oberarm dazu.
Das Beste aber war, das schon mit dem Teststrom ein Großteil der Schmerzen überlagert wurde. Ich konnte es gar nicht glauben, es war einfach toll.
Mein Schmerzpegel mit Medis im Ruhezustand lag zuletzt bei 5-6, dazu kamen mehrmals tägl. Schmerzschübe mit 7-8.
Mit der Sonde bleiben seit der OP die Schübe komplett aus und der Grundschmerz liegt bei 2-3.
Ich bin total begeistert.
Wieder auf dem Zimmer angekommen haben mir die Techniker den externen Generator angeschlossen und mir das Gerät erklärt.Bei eventuellen Problemen kann ich mich direkt an die Techniker wenden oder Kontakt zum KH aufnehmen.
Am Abend hatte ich dann noch ein Gespräch mit dem Docktor, dieser sagte mir, daß nun eine 6tägige Testphase ansteht.
Wenn diese Testphase ebenfalls erfolgreich ist und mir die SCS immer noch so gut hilft, wird er mir am kommenden Donnerstag den Generator implantieren.
Bis jetzt läuft alles ohne Probleme, teilweise muss ich den Generator ziemlich hoch einstellen aber ich komme gut klar und ich hoffe das bleibt so. Alles in Allem war die OP war ein riesen Erfolg und ich bin wirklich froh diesen Schritt gemacht zu haben.
Wen es interessiert, das SCS System was ich bekomme ist von St. Jude Medical.
Ich wünsche allen hier noch schöne und schmerzarme Pfingsten,
LG, Andre

SCS Sonde

Hallo zusammen,

Mein Name ist Andre und ich komme aus Krefeld.

Anfang März 2012 hatte ich einen Arbeitsunfall, Schnittverletzung an der rechten Hand. Eigentlich ziemlich harmlos wie ich dachte, diese Verletzung wurde dann im KH mit drei Stichen genäht und sollte am nächsten Tag zum D-Arzt.

Am nächsten Tag hatte sich die Wunde schon mächtig entzündet, das vom Doc verordnete Antibiotikum schlug nicht wirklich an und schließlich lag ich am WE schon mit einer netten Blutvergiftung im KH.

Sechs Wochen später, die Fäden längst gezogen, die Hand aber immer noch ruhig gestellt weil die Wunde permanent aufging und nicht richtig heilen wollte wurde die die Hand von einem auf den anderen Tag dick, verfärbte sich blau und höllische Schmerzen.

Die Notfallärztin im KH hatte gleich den Verdacht CRPS, ich bekam einen Schmerzkatheder mußte natürlich dort bleiben und kam Tags drauf auch gleich in die Schmerzklinik, (Glück gehabt bei den Wartezeiten). Dort hat man dann ein Szinti in die Wege geleitet und …….Volltreffer. Diagnose bestätigt. Ich war wie vor den Kopf geschlagen.

Nach drei Wochen Schmerzklinik vielen Starken Medis, Psychotherapie ( hat mir übrigens sehr geholfen) drei mal die Woche Lymph und KG ( bis heute noch ), ein andauerndes auf und ab, mal etwas besser dann wieder einige Rückschläge, diversen weiteren Krankenhausaufenthalten wurde ich dann irgendwann von der BG zu den „Spezialisten für CRPS“ nach Bochum Bergmannsheil geschickt.

Das Kapitel Bochum lasse ich jetzt mal weg sonst rege ich mich gleich wieder auf,

Anschließend zwei mal 6 Wochen Reha in Gelsenkirchen, ( kann ich im Übrigen sehr empfehlen, die Therapeuten dort geben sich richtig Mühe)

Mittlerweile habe ich meine Wiedereingliederung beendet, kann wegen starken Krafteinbußen, Schmerzen und wahrscheinlich bleibender Behinderung nur noch max. 6 Std. Tägl. arbeiten, Gutachter Termine wegen Erwerbsminderung und Teilverrentung sind erledigt aber noch nichts entschieden.

Jetzt steht als nächstes eine SCS Sonde an, Jetzt auch meine Fragen hierzu,

Hat irgend jemand hier Erfahrung mit so einem Teil ? Hilft das wirklich ? Wie groß sind die Erfolge und natürlich Ist so etwas nicht gefährlich ?

Ich habe jetzt eine Menge geschrieben und hoffe ihr habt Nachsicht :).

Gruß, Andre