Neuigkeiten aus dem CRPS Netzwerk

Hallo zusammen,

zum Anfang des Jahres gab es regelmäßige Neuigkeiten aus unserem CRPS Netzwerk, da wir nach und nach immer mehr Standorte hinzugewinnen konnten.

In der zweiten Jahreshälfte wurde es nun etwas ruhiger. Aber so kurz vor dem Jahreswechsel gibt es dennoch gute neue Nachrichten:

Hessen – das Bundesland in der Mitte hat nun auch eine eigene CRPS Selbsthilfegruppe

Und zwar hat Marion-Sybille Burk aus Weiterstadt ihre eigene neue Selbsthilfegruppe zur Krankheit Morbus Sudeck / CRPS / RSD aufgemacht. Sie war als Apothekerin tätig, ist aber durch den CRPS jetzt erwerbsunfähig, seit 2010 erst an der rechten Hand, dann an der linken Hand und linker Arm. Es folgten immer wieder Komplikationen an den Händen sowie 11 erfolglose Operationen.  Nach einer Reha in einer psychosomatischen Klinik, hat sie gelernt, ihre Situation anzunehmen, wieder zu „lebe“ und sich anderweitig engagieren. Der Kopf funktioniert ja noch. Daher stand die Gründung einer eigenen Selbsthilfegruppe in Hessen auf dem Programm, da es hier bisher keine gab, obwohl wir bisher schon unzählige Anfragen von Betroffenen und Angehörigen aus Hessen erhalten haben.

_hessen-300-gelb-transp

Die neue CRPS Hessen Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe  ist wie folgt zu erreichen:

telefonisch über die lokale Rufnummer +49 (0)6150/ 972 99 51 

oder die CRPS Hotline +49 (0)221 / 355 33 83 971

per Email über die Adresse hessen@sudeckselbsthilfe.eu

oder über die neue Webseite hessen.sudeckselbsthilfe.eu bzw. hessen.crps-netzwerk.de

 

Und hier eine kleine Vorschau auf die neue Webseite:

startseite crps hessen