20. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Neue Termine für Gruppentreffen 2017 in Köln · Kategorien: Aktuelles, Allgemein, Gruppentreffen, Termine, Veranstaltung · Tags: , , ,

Liebe CRPS Betroffene, liebe Angehörige, liebe Interessierte,

auch im nächsten Jahr wird uns die AOK Rheinland/Hamburg für unsere Gruppentreffen in Köln wieder Ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen und wieder kostenlos, da sie sich sehr für die Selbsthilfe einsetzen.

Wir werden uns in 2017 in Köln treffen:

13.01.2017[1] – 31.03.2017 – 26.05.2017 – 28.07.2017 – 29.09.2017 – 17.11.2017[2]

[1],[2] Aufgrund von Überbelegung bei der AOK treffen wir uns im Januar bereits am 2. Freitag des Monats und im November ausnahmsweise am 3. Freitag des Monats.

Veranstaltungsort: Clarimedis-Haus der AOK Rheinland/Hamburg, Domstraße 49-53, 50668 Köln
(in unmittelbarer Nähe des Kölner Hauptbahnhofes)

Alle weiteren Infos hier oder unter termine.crps-koeln.de

Wir wünschen allen eine schmerzarme Zeit und einen angenehmen Jahreswechsel.

Stefan
CRPS NRW Köln e.V.

02. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Gruppentreffen in Düsseldorf geplant · Kategorien: Aktuelles, Allgemein, DÜSSELDORF, Gruppentreffen · Tags: , , ,

Info

Liebe CRPS Betroffene, liebe Angehörige, liebe Interessierte,

wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir voraussichtlich Ende Oktober bzw. Anfang November in Düsseldorf ein Gruppentreffen anbieten werden. Der genaue Termin hängt von der Verfügbarkeit eines passenden Gruppenraums ab.

Vorab würden wir aber gerne erfahren, wer Interesse an einem Gruppentreffen in der Landeshauptstadt hat und natürlich auch gleich fragen, ob es bestimmte Themen gibt, die vorgestellt / diskutiert werden sollen.

Wir freuen uns über Eurer Feedback per Email an gruppentreffen.duesseldorf@crps-netzwerk.org oder über unseren orangenen Fragebutton am linken Bildschirmrand.

16567526_ml

Wir möchten noch einen kurzen Bericht zum letzten Gruppentreffen am 24. März 2016 in Köln nachreichen. Durch Ostern bzw. Karfreitag bedingt mussten wir ausnahmsweise auf einen Donnerstag ausweichen, was aber der Teilnehmerzahl keinen Abbruch leistete. Trotz Gründonnerstag fanden sich 24 Personen im Clarimedishaus ein und es waren unwahrscheinlich viele neue Gesichter zu begrüßen.

Nach der obligatorischen Vorstellrunde und den ersten persönlichen Fragen neuer CRPS Betroffener wurden kurz die Aufgaben und Leistungen der Selbsthilfegruppe und des CRPS Netzwerks vorgestellt. Gerade für Betroffenen, die ihre Diagnose erst kürzlich erhalten haben, ist es wichtig, direkte Ansprechpartner, andere Betroffene und Angehörige zu finden, die bereits gute wie schlechte Erfahrungen mit Ärzten, Therapeuten und Kliniken gemacht haben. Und durch die Weitergabe und den Austausch von Erfahrungen können neuen Betroffenen Ärzteodysseen und unzählige Ehrenrunden vielleicht erspart bleiben. So konnten wir unsere regelmäßigen Gruppentreffen in vielen bundesdeutschen Städten vorstellen, unsere Orange Ware zum Bekanntmachen der seltenen Erkrankung, unseren SOS-Ausweis, die McGill Schmerzskala, Opiatausweise, unser Lesezeichen, unsere neue Netzwerkbroschüre/Flyer uvm.

Nach Information über den aktuellen Sachstand der Vereinsgründung für die Ortsgruppe Köln wurde auch auf die Möglichkeit der Mitgliedschaft, Fördermöglichkeiten und Spenden hingewiesen. Die Ortsgruppe Köln wird zwar durch die Stadt Köln gefördert, aber gerade im Bereich Öffentlichkeitsarbeit könnte mehr getan werden, wenn wir neue Unterstützer finden. Wir sind übrigens auch auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung im Bereich ehrenamtlicher Mitarbeit in unserer Selbsthilfegruppe. Weitere Informationen gibt es auf nw.crps-netzwerk.org/cms/koeln auf der Webseite der Ortsgruppe Köln.

Das Hauptthema des Abends war aber zweifelsohne die neueste und aktuellste Studie aus Amerika zu CRPS und bekannte Komplikationen und Nebenerkrankungen „Various Complications of Complex Regional Pain Syndrome (CRPS)„, herausgegeben von H. Hooshmand, M.D. and Eric M. Phillips Neurological Associates Pain Management Center Vero Beach, Florida. Es werden Zusammenhänge des CRPS zum Beispiel mit Atemwegserkrankungen, Herzproblemen, urologischen Problemen u.a. belegt, und Auswirkungen, die eindeutig durch den CRPS hervorgerufen werden, beleuchtet. Oftmals wird vn Ärzten gar kein Zusammenhang zum Sudeck erkannt. Die Studie liegt derzeit nur in Englisch vor, sie wird aber gerade übersetzt und wird in Kürze hier auf Deutsch veröffentlicht werden.

 

 

22. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Kurzer Bericht zum Gruppentreffen in Minden am 21.03.16 · Kategorien: Aktuelles, Allgemein, Gruppentreffen · Tags: , ,

erfahrungsaustausch91-150x150

Hallo Ihr Lieben!

Gestern Abend hatten wir unser Gruppentreffen was weniger erfolgreich abgelaufen ist.

Es gab leider unterschiedliche Meinungen, wie so ein Treffen ablaufen soll, was ich als Gruppenleiter nicht gut heißen kann.

Ingo, mein Stellvertreter und ich sind da anderer Meinung und wollen es so haben, wie es sich in einer Gruppe gehört.

Das heisst :

Beginn : Begrüßung der Gruppenteilnehmer, Feststellung der Anzahl der Teilnehmer und Fehlenden

Einführungsrunde in dem jeder Teilnehmer Zeit hat, für ein kleines Blitzlicht über aktuelle Themen, Probleme oder auch um schöne Erlebnisse zu erzählen.

Einholen der heutigen Disskusionstehemen  evtl. Abstimmen über Themen,wenn zu viele Themen da sin.

Leitung der Gruppendiskusion durch Ingo unseren Stellvertreter oder durch mich.

evtl. organisatoriche Punkte , siehe Beispiel unten

Beendigung der Gruppe durch das Schluß-Blitzlicht.

In dieser kurzen Runde ( etwa 5 Minuten ) sagt jeder, wie sie / er sich aktuell fühlt und wie der Gruppenabend für sie / ihn gewessen ist. Der Moderator sollte rechtzeitig vor Ablauf der Zeit darauf aufmerksam machen.

Gruppendiskussionen:

Achtgeben, daß die Gruppe nicht zu weit vom Diskussionsthema abweicht.

Der Moderator achtet darauf, ob ein Thema vollstädig durchgeführt ist und leitet erst dann das nächste Thema ein

Achtgeben darauf, daß die, welche eher still sind , die Gelegeinheit haben, mitzudiskutieren evtl. durch gezieltes Ansprechen

Unterbindung von persönlichen, unsachlichen Angriffen gegen Andere

Begrenzung der Redezeit für Endloseedner: das soll es nicht mehr geben.

Die CRPS NRW Minden Morbus Sudeck Selbsthilfegruppe kann sich auf dem Marktplatz mit anderen Selbsthilfegruppen vorstellen und wo wir die Öffendlichkeit drauf aufmerksam machen können, was es heisst, CRPS zu haben

Aber bis jetzt haben sich nur Ingo und ich gemeldet, um daran Teil zu nehmen, was ich sehr schade finde. Aber vieleicht meldet sich noch der ein oder andere.

Das Treffen ist am 30.04.16  von 10 Uhr bis um 14 Uhr und heisst „der 7. Mindener Selbsthilfetag“ auf dem alten Marktplatz vor den Rathauslauben

PS. Das nächste Treffen in Minden ist am 25.04.16 um 18 Uhr

Wir wünschen dem CRPS Netzwerk und allen anderen Frohe Ostern

Mit Grüßen

Die Gruppenleiter
CRPS NRW Minden

Liebe CRPS Betroffene und Angehörige,

wir freuen uns, bekanntgeben zu können, dass wir unser erstes Gruppentreffen in Duisburg anbieten werden.

Weitere Details hierzu im veröffentlichten Artikel in der Lokalpresse oder direkt über neue Terminseite: termine.crps-duisburg.de

lokalkompass

Schmerzsyndrom Morbus Sudeck / CRPS

Wann? 07.04.2016 16:00 Uhr bis 07.04.2016 18:00 Uhr
Wo? BBZ Homberg, Marienstraße 6, 47198 Duisburg

Duisburg: BBZ Homberg |
Gesprächskreis für Betroffene gründet sich

selbsthilfe-in-duisburgAm Donnerstag, den 07.04., gründet sich die Selbsthilfegruppe CRPS oder Morbus Sudeck, um 16.00 Uhr, im Begegnungs- und Beratungszentrum (BBZ), Marienstraße 6, in Duisburg Homberg.
Das „komplexe regionale Schmerzsyndrom“ (CRPS) kann nach äußeren Einwirkungen und Verletzungen entstehen. Die Krankheit führt zu Durchblutungsstörungen an Gliedmaßen, zu Ödemen, Hautveränderungen und Gewebeschwund. Besonders belastend sind die starken, meist brennenden Schmerzen für Betroffene. In den zweimonatigen Gruppentreffen soll die Möglichkeit bestehen, Informationen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung gibt es auch eine Heilungschance.
Neue Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Informationen: Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg: 0203 6099041 oder unter nw.crps-netzwerk.org/cms/duisburg

Quelle: lokalkompass.de