Das Euroschlüssel-Projekt vom CBF Darmstadt e.V.

Der ein oder andere gehbehinderte und im Rollstuhl sitzender CRPS-Betroffener hat sich schon des Öfteren geärgert, dass man öffentliche Toiletten nicht nutzen kann, weil sie mit dem Rollstuhl nicht zugänglich sind. Darüber hinaus kann es für einen Rollstuhlfahrer auch durch die Krankheit mehr als Normal notwendig sein, eine Toilette aufzusuchen. Hierfür gibt es zum Glück in öffentlichen Einrichtungen und auch Kaufhäusern usw. Toilettenanlagen, die oftmals ebenfalls nicht oder nur zur Fuß erreichbar sind. Hier gibt es dann spezielle Behinderten-WCs, für die man einen Schlüssel benötigt.

Behinderten-WC_Schild

Hierfür hat sich der CBF Darmstadt e.V. einem Projekt namens „Das Euroschlüssel Projekt“ verschrieben.

Es kommt sehr selten vor, dass ein kommunaler Selbsthilfeverein über die Grenzen der eigenen Region hinaus ein Begriff ist. Dem CBF Darmstadt ist dies gelungen – dank eines silbernen Schlüssels, der in ganz Europa in über 12.000 Schlösser passt und vor 25 Jahren ein dringendes Problem beseitigte. Die Rede ist natürlich vom Euro-WC-Schlüssel für öffentliche Behindertentoiletten, der deutschlandweit exklusiv vom CBF Darmstadt vertrieben wird. Doch wie kam es dazu, dass der Club ein einheitliches Schließsystem entwickelte, das sich bald im ganzen Land zum Standard entwickeln sollte? mehr

Kleiner Rollstuhlfahrer-Witz am Rande gefällig? mehr