Leben mit CRPS

Leben mit CRPS

Komplexes Regionales Schmerzsyndrom (CRPS) ist so ernst, dass ein US-Amerikanischer Arzt sagte: „Wenn es eine Krankheit gibt, die als Hölle beschrieben werden könnte, dann wäre es CRPS.“

Auf der McGill Schmerzskala (0-50) wird CRPS mit 46,5 bewertet; das Pendant einer Amputation ohne Betäubung! […]

Quelle: www.forpaige-crps.org
eine private Seite über ein 11jähriges Mädchen mit CRPS

 

Original:

Living with CRPS
Complex Regional Pain Syndrome (CRPS) is so severe that one US doctor said, ”If there was a medical condition that could be described as hell, it would be CRPS.”

On the McGill Scale of pain (0-50) CRPS rates at 46.5. The equivalent of having an amputation without anaesthetic! Paige experiences this on a daily basis. It is thought that 80% of GP’s are unaware of this condition. There is no cure and little consensus on the best treatment.

image

4 Gedanken zu „Leben mit CRPS#8220;

  1. Ich habe ja auch schon immer gesagt:

    CRPS ist keine Grippe oder Erkältung die nach 9 Tagen wieder verschwunden ist.

    Es ist eben nur Schlimm das es noch immer Ärzte gibt die zum einen diese Krankheit viel zu spät erkennen oder sagen wir mal immer das Falsche unternehmen. Dem Patienten wird viel zuwenig Glauben geschenk.

  2. Hallo Jürgen,
    ja das Schlimme an der Sache ist, daß man oft als Simulant dargestellt wird oder eben als wehleidig…. Als würde man total übertreiben mit dem Schmerz. Dabei versucht man alles sehr zu verdrängen und sein Leben irgendwie auf die Reihe zu bekommen.

    Auf der anderen Seite habe ich vom Schmerztherapeuten hören müssen, daß er nichts für mich machen kann (und warum ich denn überhaupt da wäre!! im Unterton). Es wurde mir geraten arbeiten zu gehen und tanzen zu lernen, das würde ablenken und ich dann den Schmerz vergessen. Das war schon ein derber Schlag ins Gesicht. Ich habe nur geheult hinterher und war völlig am Ende. Ich habe lange überlegt wie ich mich gegen solche verbale Attacke wehren kann, aber es ist mir nicht wirklich was eingefallen.
    So habe ich es hingenommen wie es war und die Ärztin aus meinem Gedächtnis gestrichen.

    Ich finde immer in Sachen CRPS sind die Amerikaner wirklich wie auf einem anderen Planeten. Ich beneide sie um die Therapien die dort gemacht werden. Aber sicher ist das schwierig, weil viele Menschen nicht einmal eine Krankenversicherung haben……das ist hier dann doch deutlich besser.

  3. wie ich gelesen habe, ist das mädchen auch erst von arzt zu arzt gerannt und wurde natürlich erstmal in die psycho/simulantinnen-ecke geschoben, wie wohl viele von uns.
    und dasnur aus unwissenheit der ärzte. dabei ist unsere krankheit bereits seit dem 19. jahrhundert bekannt!
    als ich gestern zum ersten mal die mc gill skala gesehenhabe, wurde mir schwindelig, weil ich zum ersten mal eine maseinheit an meine schmerzen kleben konnte. ich selbst hätte es mir nicht so schlimm vorgestellt…
    jetzt bin ich froh, dass ich dank der scs hoffentlich erstmal von der 46,5 entfernt bin. das wie bei mir in 2013 will ich nicht mehr erleben müssen! die jahreszahl sagt mir schon alles. es kann nur besser werden!!!
    ich wünsche einen schmerzarmen sonntag.
    stefan

  4. Hallo zusammen!

    Danke für die Veröffentlichung der Graphik über die Empfindungen eines Schmerzes.
    Momentan bin ich in Rehabilitation wegen meines crps. Eigentlich denkt man das die Ärzte in einer Reha-Einrichtung mit der Erkrankung an sich, aber vorallendingen mit den doch sehr starken Schmerzen umgehen können. Aber dem ist leider nicht so. Als ich dann die Graphik gesehen habe, wusste ich das ich mit recht sagen kann, dass ich unter sehr starken Schmerzen, Schmerzattacken und Spastiken leide.
    Danke für die Veröffentlichung – dieser Bericht hat mir persönlich zum eine sehr geholfen und zudem kann man ihn verwenden, damit man nicht immer wieder als wehleidig oder Simulation abgestempelt wird.

    Wünsche allen Schmerzfreie Stunden oder Tage

Kommentare sind geschlossen.