Hilfe, Schmerztherapie war erfolglos

fragezeichen4

Hallo!

Seit meinem Motorradunfall im Juli 2014 und vier Frakturen im rechten Fuß, sowie insgesamt 4 Operationen (Juli 2014 Versorgung der Frakturen, November 2014 Aufbrechen der Narben durch Keimbefall,  Teilmetallentfernung, Augustus 2015 Arthroskopie mit Teilmetallentfernung, Oktober 2015 Abszessentfernung) habe ich einen CRPS im rechten Fuß, der sich mittlerweile im gesamten rechten Bein ausgebreitet hat.

Anfänglich wurde ich mit Lyrica, Amitriptilyn, Novalgin und Cortison, Physio- und Ergotherapie  behandelt.

Im August nach meiner letzten OP habe ich zusätzlich noch Palexia und Cymbalta, sowie 2 Sympathikusblockaden bei Herrn Dr. Fuchs erhalten.

Vom 30.11. bis 14.12 war ich im CURA zur multimodalen Schmertherapie. Dort habe ich einen Katheter mit Naropin ins Bein erhalten, der jedoch ohne Erfolg blieb. Anschließend habe ich 4 Tage S – Ketamin Infusionen erhalten und anschließend einen PDK mit Naropin in den Rücken. Zusätzlich habe ich noch DMSO- und Amitriptilyn Salbe erhalten, das Lyrica wurde gegen Garbapentin ausgetauscht, ich erhalte Amlodipin und Clonidin.

Aber die Schmerzen sind geblieben und sogar noch schlimmer geworden.

Ich kann seit 1,5 Jahren nicht mehr belasten, ich ertragen weder Socke noch Schuh am Fuß und der Fuß ist absolut berührungsempfindlich. Seit August bin ich arbeitsunfähig und die Ärzte scheinen ratlos…

Habt ihr einen Tip für weitere Behandlungen und Spezialisten?

Ich bin derzeit neben der Behandlung bei Herrn Dr.Fuchs in Köln, in Behandlung in der Schmerzambulanz der Uniklinik Bonn. Das Petrus Krankenhaus, sowie das CURA Krankenhaus in Bad Honnef hab ich bereits durch.

Vorab vielen Dank und ein frohes Fest!