Bin auch neu hier.

Hallo zusammen.

Ich habe seit kurzem auch die Diagnose CRPS, und bin noch am Anfang meiner Therapie.

Zu mir: Ich heisse Petra, bin 56J. und hab schon einiges hinter mir, was Krankheiten und OP´s betrifft.

Meine CRPS-Geschichte:

Ende Oktober 2013 habe ich mir den kleinen Finger der rechten Hand geklemmt/gequetscht.

Nach dem Röntgen wurde der Finger erst getaped, später wurde der Finger ruhiggestellt mittels Gipsschiene, (UnfallChirurg)

dann sollte ich ihn wieder bewegen (Handchrurgie), später wurde wieder eine Gipsschiene angefertigt.

Zwischendurch Neurologie, MRT´s wurden gemacht, und jeder sagt mir was anderes. Hatte oftmals das Gefühl, man glaubt mir nicht.

Am 10.01. dann die Diagnose, Verdacht auf CRPS. Stationäre Aufnahme zur Schmerztherapie in Krankenhaus in MS.

Medikation: Targil 2 x 30 mg, Lyrika 2 x 75 mg.

Dann musste ich Lyrika absetzen, weil mein Augendruch stark angestiegen ist.

Seit Anfang dieser Woche beim Schmerztherapeuten, da das KH die Behandlung nicht weiterführen durfte.

Da bekam ich die Bestätigung CRPS.

Aktuelle Medikation jetzt: Targil 2 x 30mg, Prednisolon 100mg, Novalgin nach Bedarf, Magentabletten und drucksenkende Mittel,

dazu bekomme ich Ergotherapie und Krankengymnastik.

Mein Schmerzpegel ist tagsüber bei 5-6, nachts schlimmer.

Schreiben fällt mir immer schwerer, ich versuche aber , die Hand wie gewohnt zu benutzen, soweit es eben geht mit den Schmerzen

Soweit meine Geschichte.

Lieben Gruss

Petra

[Anmerkung der Readaktion: Vorstellungen gehören in die Kategorie ‚Erfahrungsberichte‘. Daher haben wir den Beitrag umgezogen]

3 Gedanken zu „Bin auch neu hier.#8220;

  1. Hallo Petra, freue mich sehr bei dir zu lesen, dass du versuchst deine Hand möglichst normal mit zu benutzen. Bleib dabei, denn Schonhaltungen können größere Probleme bereiten und Auswirkungen haben als die Krankheit an sich. Ich habe 25 Jahre in einem Sportstudio gearbeitet und viel darüber lernen dürfen.
    Meine eigene Geschichte steht unter „Ich bin neu hier“.

    Beste Grüße 🙂

  2. Hallo zusammen,
    was ich für mich so im Laufe der Zeit festgestellt habe: meine Fingernägel wachsen erheblich langsamer als früher, die Hand/ der Arm ist immer blau und kühler, Kälte und Wärme geht gar nicht, Berührungen der Haut auch nicht.
    Nachts wird der Arm taub/ schläft ein, und am Ellenbogen ein gefühl, als ob man mir den Arm abschnürt.
    Gleich zum erstenmal Spiegeltherapie, mal sehen , wie das ist.
    ( Info: Da ich ja nicht selber mehr schreiben kann, habe ich einen Ghostwriter, mein Mann schreibt für mich.)

    Liebe Grüsse an alle

    Petra

  3. Hallo Petra,
    die Spiegeltherapie habe ich als total gut empfunden. Es hat auch geholfen. Leider habe ich später das CRPS in der anderen hand auch bekommen und damit ist der Spiegel tabu. Echt schade!
    Ich fand es einfach auch stimmungshebend weil die Hand dort ohne Schmerzen bewegen konnte.Auch wenn es nur im Spiegel war….

    Die Empfindungen kenne ich leider auch. Meine Hände sind auch oft eisig. Wenn sie dann warm werden fangen die gern an zu kochen.Die Verfärbungen sind dann eben der Temperatur entsprechend….
    Ich halte Berührungen auch nur ganz schlecht aus. Aber dennoch habe ich eine Variante gefunden die Hände zu wärmen. Ich habe mir Stulpen aus Kaschmir angeschafft und die kann ich ertragen und da halte ich die Berührung aus. Wahrscheinlich weil es so leicht und weich ist.
    Das kann ich wirklich empfehlen!! Auch ein sehr weiches Fell geht bei mir. Ich habe mir Fellhandschuhe (sehr weiches Lammfell) angeschafft. Da sind die Hände dann draußen warm eingepackt. :o)
    Mit der Zeit findet man viele Dinge die einem das Leben wieder etwas leichter machen.
    Herzliche grüße
    Internetti

Kommentare sind geschlossen.